Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) & Verträge

Jeder, der eine Dienstleistung oder eine Werkleistung anbietet, sollte rechtlich einwandfreie AGB verankert haben.

Die Festlegung von AGB hat für Unternehmer viele Vorteile. So kann man Vertragsbeziehungen vereinheitlichen, Vertrauen bei den Kunden schaffen und Rechtspositionen optimieren.

Im E-Commerce und Online-Handel sind die AGB oft sogar gesetzlich gefordert. Jedoch werden sie nur dann Vertragsbestandteil, wenn sie wirksam einbezogen wurden. Für die Einbeziehung gibt es zahlreiche Regeln zu beachten.

Wir beraten Sie gerne
zum Thema AGB

Inhalte der AGB

Sie haben die Möglichkeit, alle wichtigen Geschäftsregelungen in die AGB mit aufzunehmen.

In jedem Fall sollten die Themen Leistungsumfang, Zahlungsmodalitäten, Haftungsfragen, Bindungsfristen sowie nutzungsrechtliche und urheberrechtliche Themen darin abgedeckt sein.

Die Covid-19-Pandemie (Corona-Krise 2020) hat gezeigt, dass in solchen Fällen entsprechende Regelungen (höhere Gewalt/Force Majeure, Stornierungen, Kündigungen und Rücktritt vom Vertrag) in den AGB eine zentrale Rolle spielen. Wenn Veranstaltungen oder Kurse/Workshops abgesagt werden müssen, dann prüfen die betroffenen Parteien dazu die AGB und suchen nach entsprechenden Regelungen.

Haftung

Gerade für Berufsgruppen der Werk- und Dienstleistungsbranche (z. B. Berater, Coaches, Fotografen, Eventplaner) ist es wichtig, etwaige Haftungsfragen in den AGB geklärt zu haben.

 

Zum Beispiel: “Was, wenn der versprochene oder vermeintliche Erfolg beim Kunden ausbleibt?” Daher beraten wir Sie auch zum Angebots-Schreiben und zur Leistungsbeschreibung, denn hier werden schon die Grundbausteine des Vertrages gelegt.

Urheberrechte und Nutzungsbedingungen werden ebenfalls in den AGB geregelt.

Widerrufsrecht

Das Verbraucherrecht fordert eine Widerrufsbelehrung (über ein mindestens 14-tägiges Widerrufsrecht) bei Verträgen, die über Ferntelekommunikationsmittel (Telefon, Telefax, Internet) geschlossen wurden. Unter bestimmten Umständen kann der Unternehmer dieses Recht ausschließen. Wir erstellen und prüfen im Rahmen Ihrer AGB die Widerrufsbelehrung und den Verzicht auf das Widerrufsrecht.

Mögliche Folgen fehlerhafter AGB

Sollten Ihre AGB nicht juristisch geprüft sein, kann es zu rechtlichen unvorhersehbaren Rechtsfolgen kommen.

Ein Gericht kann beispielsweise Teile Ihrer AGB für ungültig und somit unwirksam erklären. Dann kommen die gesetzlichen Regelungen zur Anwendung, was für Sie als AGB-Verwender sehr ungünstig sein kann.
Bei fehlender oder fehlerhafter AGB kann es außerdem zu einer Abmahnung kommen. 

AGB-Check

Als Rechtsexperten für Allgemeine Geschäftsbedingungen überprüfen wir bereits bestehende AGB auf Gültigkeit und Rechtskonformität. In manchen Fällen kann es aber auch angebracht sein, eine neue individuelle AGB zu erstellen.

Ablauf des AGB- Checks

1

Anfrage

Stellen Sie eine Anfrage
und vereinbaren Sie ein
unverbindliches Erstgespräch. Nutzen
Sie dazu bitte den untenstehenden Link.

2

Telefonisches Erstgespräch

Hier klären wir die wichtigsten Fragen zu Ihrem Unternehmen und Geschäftsmodell. Abhängig von Ihrem Geschäftsmodell stellen wir die Anfordgerungen an die AGB fest.
3

Telefonisches Beratungsgespräch

Hier klären wir die wichtigsten Fragen zu Ihrem Geschäftsmodell und Ihren Bedürfnissen. 

  • Welche Produkte und Leistungen werden vertrieben?
  • Welche Leistungen gehören zum Vertragsgegenstand?
  • Welchen Erfolg versprechen Sie Ihrem Kunden?
  • Welche allgemeinen Regeln sind für Ihre Leistungen am sinnvollsten?
4

AGB-Check

Sie erhalten eine ausführliche Analyse Ihrer AGB in Übereinstimmung mit der aktuellen Rechtsprechung. Dazu gehört auch eine Analyse, wie Sie den Vertrag abschließen und ob Ihre AGB rechtswirksam in den Vertrag einbezogen sind.

5

Erstellung der individuellen AGB

Basierend auf dem Ergebnis des AGB-Checks erstellen wir individuelle AGB, die die Besonderheiten Ihres Geschäfts rechtlich abdecken. Dazu gehört auch die Beratung, wie Sie die neue AGB in Ihren Verträgen rechtswirksam einbeziehen.

Wir beraten Sie auch gerne
zum Thema Verträge

Verträge

Schwerpunktmäßig beraten wir im Vertragsrecht Unternehmen bei ihrer Vertragsgestaltung und Vertragsprüfung.

 

Wir gestalten Ihre Verträge nach Ihren Vorgaben und prüfen die Ihnen vorgelegten Verträge auf rechtliche Risiken.

 

Darüber hinaus kann es im späteren Verlauf der Vertragsbeziehung notwendig sein, die Rückabwicklung bereits abgeschlossener Verträge zu erwirken und Ihre Interessen auch vor Gericht zu bestreiten.

Beraterleistungen im Bereich Vertrag:

  • Kaufvertrag, Dienstvertrag, Werkvertrag
  • Mitgliedsvertrag
  • Gesellschaftervertrag (UG, GmbH)
  • Geschäftsführervertrag (UG, GmbH)
  • Ansprüche aus Verträgen: Mängelbeseitigung, Ersatzlieferung, Minderung und Schadensersatz
  • Vergleichsvereinbarung bei außergerichtlicher Auseinandersetzung
  • Vertriebsverträge, Handelsvertreterverträge
  • Vertragskündigung, Abwehr unberechtigter Forderungen