Anwalt für Datenschutzrecht

In unserer digitalen Welt sind Daten die wichtigste Handelsware. Das hat der Gesetzgeber auch festgestellt und dem Datenschutz mit der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) eine sehr entscheidende Rolle eingeräumt. Datenschutz ist ein Grundrecht auf die informationelle Selbstbestimmung.

Seit Inkrafttreten der DSGVO ist Datenschutz für jeden Geschäftstreibenden ein wichtiges Thema. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Selbständige oder um Unternehmen handelt.

WEBER LEGAL berät Sie in allen rechtlichen Fragen zu Datenschutz und Compliance im Unternehmen. Insbesondere die Prüfung und das Erstellen von Datenschutzerklärungen für Websites, Social Media-Seiten (Facebook, LinkedIn, Twitter, Instagram, Profilseiten/Unternehmensseiten) und Software-Apps sind wichtige rechtliche Aufgaben.

Verarbeitung personenbezogener Daten - KANZLEI WEBER LEGAL

Bei einem Auftrag an Subunternehmer gewähren Unternehmen Zugang zu ihren Kundendaten zum Zwecke der weiteren Verarbeitung von personenbezogenen Daten. In diesem Fall muss nach den Anforderungen der DSGVO ein Auftragsdatenverarbeitungsvertrag geschlossen werden. Hier sind (je nach Branche) Besonderheiten zu beachten, die wir in einer Beratung erörtern.

Datenschutzpflicht und Datenschutzrecht

Wie die Erfahrung gezeigt hat, ist es manchen Unternehmen nicht immer bewusst, welche Prozesse bereits datenschutzrelevant sind.

Tatsächlich greift die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), sobald Sie Daten anderer in irgendeiner Weise verarbeiten. Dazu zählen zum Beispiel Bewerberdaten, Kundendaten, als auch die Daten von Besuchern Ihrer Website.

DSGVO einhalten - Anwalt für Datenschutzrecht - KANZLEI WEBER LEGAL

Doch auch unternehmensintern kann es zu DSGVO-relevanten Situationen kommen: Beispielsweise, wenn Sie Mitarbeiterfotos, Mitarbeitervideos oder Live-Videos für öffentliche Zwecke (Marketing/Werbung) verwenden/nutzen.

 

Auch bei bestehenden Datenverarbeitungsprozessen kann es rechtlich erforderlich sein, die Datenschutzhinweise anzupassen. Das ist immer dann der Fall, wenn zum Beispiel beim Newsletter der E-Mail-Marketing-Provider (z. B. Newsletter2Go, CleverReach, Rapidmail oder GetResponse) oder ein Website-Analyse-Tool (Google Analytics, Facebook Pixel, WP-Stats, 4stats, Visitor Analytics, Piwik) gewechselt wird.

 

Aber auch bei der Gestaltung einer Marketing-Umfrage (z. B. über SurveyMonkey oder Facebook Umfragen) benötigen Sie entsprechende Datenschutzhinweise.

Individuelle Beurteilung mit ihrem Anwalt für Datenschutzrecht - KANZLEI WEBER LEGAL

Individuelle Beurteilung

Die DSGVO ist ein relativ junges Rechtsgebiet mit noch sehr wenigen höchstrichterlichen Entscheidungen (z. B. Entscheidung des EuGH zu EU/US Privacy Shield). Daher werden viele Fragestellungen zum Datenschutz zunächst von Rechtsanwendern (wie Rechtsanwälten) und anderen Praktikern geklärt. Gerade die praktische Umsetzung in der IT-Welt stellt die Unternehmen vor Herausforderungen, die nur Rechtskundige bewerkstelligen können.

Zudem bildet sich die Rechtsprechung zum Datenschutz fortwährend neu. Daher ist es für Unternehmen schwierig, rechtssicher „up-to-date“ zu bleiben.

Folgen von Datenschutzverletzungen - Anwalt für Datenschutzrecht - KANZLEI WEBER LEGAL

Folgen von Datenschutzverletzungen

Die Vorschriften der DSGVO sind verpflichtend.

Sollten Sie bewusst fahrlässig (oder auch ohne es zu wissen) dagegen verstoßen, kann das unangenehme Konsequenzen haben. Je nach Schwere des Verstoßes gegen die DSGVO kann es zu einer

Leistungen Ihres Anwalt für Datenschutzrecht

Als Rechtsexperten für Datenschutzrecht können wir auf eine langjährige Erfahrung zurückblicken. Bereits seit 1999 arbeiten wir auf diesem Rechtsgebiet und habe in den letzten Jahren zahlreiche Mandanten zu datenschutzrelevanten Problemen vertreten.

Die folgenden Fragestellungen müssen Unternehmen im Rahmen ihrer Verpflichtung aus der DSGVO regeln und wir beraten Sie dazu:

  • Welche Maßnahmen müssen Sie im Unternehmen ergreifen?
  • Was muss man bei einem Datentransfer ins EU-Drittland beachten?
  • Welche Auftragsdatenverarbeitungsverträge müssen vorliegen?
  • Welche Vereinbarungen müssen mit Mitarbeitern geschlossen werden? Was passiert mit Bewerberdaten? Was ist im Falle der Verwendung von Mitarbeiterfotos zu beachten?
  • Wie sollte Ihr Verfahrensverzeichnis (Verarbeitungsverzeichnis) aussehen?
  • Welche Daten müssen in dem Verarbeitungsverzeichnis erfasst werden?
  • Müssen wirklich sämtliche Kundendaten, auch bereits ältere, erfasst werden?
  • Was beinhaltet das Auskunftsrecht der Kunden?
  • Wann kann das Löschen von Daten verweigert werden?
  • Thema Home-Office: Welche Maßnahmen müssen Auftragnehmer und Auftraggeber treffen?
  • Thema Video-Konferenzen mit Zoom & Co.:
  1. Welche Software dürfen Sie einsetzen?
  2. Welche Sicherheitsmaßnahmen sind zu ergreifen?
  3. Welche Maßnahmen haben Sie gegenüber dem Kunden zu ergreifen?
  4. Welche Erklärung haben Sie gegenüber dem Kunden abzugeben?
  5. Ob und wann Sie Einwilligungen brauchen?
  6. Welche Auftragsdatenverarbeitungsverträge haben Sie zu schließen?

Zu unseren Leistungen zählen des Weiteren die Überprüfung von Websites bzw. Webshops auf datenschutzrechtliche Konformität sowie die Erstellung von Datenschutzerklärungen

Darüber hinaus beraten wir Sie zu den Themen Verfahrensverzeichnis, Auftragsdatenverarbeitungsvertrag und Abmahnung.

 

Ein aktuell besonders brisantes Thema ist der Datentransfer ins EU-Drittland (z. B. den USA). Nachdem der Europäische Gerichtshof das bisherige Privacy Shield-Abkommen für nichtig erklärt hat, gelten vorübergehend die Standardvertragsklauseln der DSGVO.
Wir beraten Sie dahingehend, die darin bestimmten Kriterien zu erfüllen um den Datenaustausch zwischen Europa und den USA zu gewährleisten.

Ebenso unterstützen wir Ihre/n Datenschutzbeauftragte/n bei betriebsinternen datenschutzrechtlichen Fragestellungen.

Beratung & Überprüfung von Datenschutzerklärungen - Anwalt für Datenschutzrecht - KANZLEI WEBER LEGAL

Ablauf bei der Erstellung Ihrer Datenschutzerklärung

1
Erstgespräch mit ihrem Anwalt für Datenschutzrecht - KANZLEI WEBER LEGAL

In einem Erstgespräch klären wir Ihre aktuelle Situation.

2
Frageliste zu ihren Datenverarbeitungsprozessen

Sie erhalten eine Liste mit Fragen zu aktuellen Datenverarbeitungsprozessen in Ihrem Unternehmen. Zu Themen, die abgefragt werden, gehören unter anderem:

3
Datenschutzrechtliche Beratung

Basierend auf der Auswertung Ihrer Antworten, führen wir eine datenschutzrechtliche Beratung durch und/oder erstellen Ihre Datenschutzerklärung.

4
Gemeinsame Besprechungen mit den Anwälten für Datenschutzrecht - KANZLEI WEBER LEGAL

Wir besprechen gemeinsam die Inhalte des Entwurfs.

5
Erstellung

Basierend auf dem gemeinsamen Gespräch, erstellen wir die finale Version Ihrer Datenschutzerklärung.

In der Regel erhalten Sie nach 5 Werktagen Ihre Datenschutzerklärung ausgehändigt.